Im Nordwolle Museum

Industrie. Stadt. Kultur.

Unser Museum auf der Nordwolle bekommt ein neues „Gesicht“.
Gestern durfte ich bei der Präsentation des neuen Gestaltungskonzeptes durch den Leiter des Museums, Dr. Carsten Jöhnk, dabei sein.

Und es macht jetzt schon neugierig auf einen Besuch nach der Fertigstellung des Umbaus Ende diesen Jahres.

Zusammen mit Friedrich Hübner und Söhnke Ehmen vom Förderverein des Museums, Markus Pragal als Kulturdezernent und Ulrike Klaus als Mitarbeiterin des Museums habe ich mich über die Situation vor Ort und die künftigen Herausforderungen an das Museum als eine unserer wichtigen städtischen Kultureinrichtungen informiert.

Kultur in Corona-Zeiten hat es schwer

Kultur hat es in Corona-Zeiten extrem schwer. Umso wichtiger ist es, für die Zeit „danach“ zukunftsfähig gerüstet zu sein. Das Konzept des Museums stellt die Produktionsabläufe von damals originalgetreu nach und nimmt dabei gleichsam die Menschen an den Maschinen und ihr Leben, mit den digitalen Möglichkeiten von heute, in den Blick.

Mich hat es auf ganzer Linie überzeugt und ich hoffe, dass wir damit nicht nur für die Delmenhorster*innen einen kulturellen Mehrwert schaffen, sondern auch für viele Besucher*innen von auswärts.

Petra Gerlach an einer alten Maschine im Nordwolle Museum
Petra Gerlach auf der Nordwolle

Zurück